Tennis

Die Chancen des TC Oberweier auf den Klassenerhalt sind spätestens nach der sechsten Niederlage in Folge nur noch theoretischer Natur.

Ernüchterung beim TC Oberweier nach der auch in der Höhe nicht erwarteten 1:8-Heimniederlage gegen den TC Weinheim. Da hatte sich Trainer Oliver Killeweit und seine Mannschaft mehr ausgerechnet. "Wenn wir mit der Aufstellung nicht Vollgas geben, wird es schwer in der 2. Bundesliga die Klasse zu halten", so Chefcoach Oliver Killeweit. Adrian Obert hat indes seine Profikarriere an den Nagel gehängt und beginnt eine Ausbildung als Holz- und Bautenschützer in Detmold. Er verlor sein Auftaktmatch in zwei Sätzen mit 2:6 und 2:6.#%Bereits gestern stand am Doppelspieltag die Partie beim TC Reutlingen an, die bei Redaktionsschluss noch nicht beendet war. "Die Reutlinger sind stark besetzt. Die Nummer fünf der Schwaben steht immerhin an Platz 510 der Rangliste. Das sagt schon einiges über die Stärke des Gegners aus", so Killeweit.#%Heute ab 11 Uhr wartet im Heimspiel mit dem TC Würzburg eine Mannschaft an der Palmengasse, die man unbedingt schlagen sollte, wenn man nicht schon frühzeitig mit dem Rücken zur Wand stehen will. Doch da müssen sich die Blau-Weißen ganz gewaltig strecken, wenn die Punkte in Oberweier bleiben sollen. Paul Wörner ist mit von der Partie. Dennoch kann der TCO wohl nicht in Bestbesetzung antreten. In der Zehnergruppe gibt es zwei Absteiger und wenn einer runterkommt drei.

Die erste Mannschaft der Herren 40 der TSG Altenheim/Neuried sicherte sich am letzten Spieltag in einer engen Partie, beim Mitkonkurrenten TC Endingen die Meisterschaft.

Der dreimalige deutsche Meister TC Bohlsbach Herren 40 krallt sich den Titel und ist damit auch Ausrichter für die im September stattfindenden deutschen Meisterschaften.

In der Badenliga der Frauen, die dieses Wochenende in die neue Saison startete, warten auf die Damen des TCO drei Wochenenden mit fünf Doppelspieltagen.

Bereits am Freitagabend bezog die Mannschaft des TC Bohlsbach sein Quartier in einem Pforzheimer H otel, um dann erholt und ausgeruht in die Partie beim auch noch verlustpunktfreien TC Wolfsberg Pforzheim zu gehen.