Sandrino Braun-Schumacher komplettiert Trainerteam

Der 35-Jährige beendete vor wenigen Tagen seine aktive Fußballerkarriere bei der zweiten Mannschaft des Sport-Club. Freiburg, 27. Mai 2024 Noch vor wenigen Tagen absolvierte Sandrino Braun-Schumacher sein letztes Profi- Pflichtspiel für den Sport-Club, ab Juli nimmt der 35-Jährige auf der Trainerbank Platz. Braun-Schumacher ist Freiburger Fußballschüler und spielte bereits von 2000 bis 2009 für die Junioren sowie die zweite Mannschaft

des SC, ehe er nach Stationen in Pfullendorf, bei den Stuttgarter Kickers und Preußen Münster wieder zum Sport-Club zurückkehrte. Von 2019 bis 2024 half er der Freiburger U23 und wurde mit dem SC in der vergangenen Saison Vizemeister in der 3. Liga. „Ich freue mich sehr, dass Sandrino weiterhin dem Sport-Club erhalten bleibt und sich für unsere Abteilung

entschieden hat“, sagt SC-Bereichsleiterin Birgit Bauer-Schick. „Sandrino wird mit Nico Schneck und Sebastian Grunert das vorläufige Trainerteam für die kommende Spielzeit bilden. Durch seine Erfahrungen auf  hohem Profi-Niveau wird Sandrino im Training und Spielbetrieb nochmal völlig neue Impulse geben können und sicherlich eine große Bereicherung für unser Team sein.“ Braun-Schumacher wird Trainer Nico Schneck unterstützen und ab dem 1. Juli zum Team der SC-Frauen zählen. Innerhalb des Frauen-Bundesliga-Teams übernimmt der gebürtige Lahrer gemeinsam mit Co-Trainer

Sebastian Grunert die Position des Assistenztrainers und fungiert darüber hinaus als Verbindungstrainer zur U20 in der 2. Frauen-Bundesliga. Sandrino Braun-Schumacher sagt selbst: „Ich war jahrelang Spieler mit Leib und Seele und habe jeden Moment bis zur letzten Sekunde ausgekostet. Zuletzt habe ich mich intensiv mit dem Trainerdasein beschäftigt und

durfte viel von Thomas Stamm lernen. In der U23 durfte ich schon mit vielen älteren Spielern das Team mitformen. Mit Birgit Bauer-Schick, Theresa Merk und Nico Schneck hatte ich sehr gute Gespräche und freue mich nun auf eine neue, spannende Herausforderung in der Frauen-Bundesliga. Ich freue mich riesig auf die Aufgabe und auf das Team.“ Über Vertragsinhalte wurde wie gewohnt Stillschweigen verein