Offenburger FV will zu Hause überraschen

Nach dem Heimsieg gegen den FSV Hollenbach und der Niederlage unter der Woche beim Ligarivalen SV Oberachern steht für den OFV die Hausaufgabe gegen Aufstiegsanwärter 1. CfR Porzheim auf dem Programm. Die Goldstädter, immer mit einem Blick auf die Regionalliga, wollen wie jede Saison versuchen die nächste Stufe zu erreichen. Bei den Gästen herrscht eine gewisse Professionalität. Toptorjäger Konstantinos Makropoulus (24 Treffer), der schon bei einigen höherklassigen Vereinen auf der Liste steht und Afrika-Cup Teilnehmer Stanley Ratifo von Mosambik, bilden das Sturmduo der Gäste. Da wird heute einiges auf die OFV-Defensive zukommen. Doch die zuletzt gezeigten Leistungen, gerade gegen die Topteams der Liga, haben aufgezeigt, dass die junge OFV-Truppe gerade zu Hause immer für eine Überraschung gut ist.Yves Borie wird immer besserEr traf bereits gegen Hollenbach ins Schwarze, sorgte auch im Derby beim SV Oberachern für die zwischenzeitliche Halbzeitführung und hat sich in der OFV-Offensive immer besser eingelebt. Aus dem eigenen Fundus haben bereits vier Jugendspieler Oberligaluft geschnuppert. Und das macht den Verantwortlichen nach dem bereits sicheren Abstieg auch Mut. Mit Tim Kreuzpeitner oder Kareem Al Yaya, Nikolas Kummer, Justin Benedikt, Karlo Juric und Konstantinos Mangoufis schafften bereits einige Eigengewächse den Sprung in das Haifischbecken der Oberliga.