Erster Heimsieg

Hofstettens Spielertrainer Dennis Kopf sah man die Erleichterung nach 90 spannenden Minuten an. „Jungs, ich bin stolz auf euch, endlich haben wir uns belohnt“, freute er sich. Und es ging vor 220 begeisterten Fans richtig gut los, denn schon nach sechs Minuten zappelte das Leder im Bahlinger Netz. Janik Neumaier hatte über rechts in die Mitte geflankt, wo Nico Obert den Ball direkt nahm und mit einer Bogenlampe Gästekeeper Ron Schweizer bezwang. Im direkten Gegenzug wäre nach einem Pressschlag von SC-Keeper Daniel Lupfer mit Celal Öncue fast der Ausgleich gefallen, doch der quirlige Bahlinger konnte den Drehball nicht kontrollieren, so dass sein Nachschuss knapp am Tor vorbei ging. Die Elf von Mohamed Ali Gasmi verstärkte mit fortscheitender Spieldauer den Druck, spielte gekonnt und passsicher nach vorne, sodass die Hofstetter Defensive um Dennis Kopf und Jakob Schätzle gefordert war. Als plötzlich Lennard Bauer durch war, aber zögerte, war Kopf wieder zur Stelle und konnte Schlimmeres verhindern. Der Sportclub war in dieser Phase auf Konter aus, die durch Nico Obert und Jannik Schwörer nicht ungefährlich blieben. So hätte Jannik Schwörer auf Vorlage von Nico Obert sein erstes Tor in der 29. Minute machen können, doch setzte er seinen Schuss zu hoch an. Auf der anderen Seite war es immer wieder Bahlingens auffälligster Spieler Celal Öncue, der für Aufregung im Hofstetter Strafraum sorgte. Mit etwas Glück überstand der Sportclub die Drangperiode der Gäste und holte zu einem weiteren Konter aus. Nico Obert bediente über links Elias Esslinger, der sich schön durchsetzte und auf Schwörer ablegte. Der Hofstetter Torjäger fackelte nicht lange und bezwang Ron Schweizer in der 43. Minute ein zweites Mal. Mit dem 2:0 ging es auch in die Pause. In Durchgang zwei versuchte Bahlingen sofort den Anschluss herzustellen, doch der Sportclub hielt gut dagegen, konnte das Spiel jetzt nicht nur ausgeglichener gestalten, sondern setzte auch selbst Akzente. In der 55. Minute schloss Dennis Kopf einen schönen Sololauf mit einem Gewaltschuss aus gut 20 Metern ab und zwang Gästekeeper Schweizer zu einer Glanzparade. Aufregung gab es dann in der 66. Minute, als Nico Obert per Kopf auf Jannik Schwörer verlängerte und der freie Bahn hatte. Marco Bauer durfte froh sein, dass er bei seinem Foul mit einer gelben Karte davon kam. Den fälligen Freistoß zirkelte Jonas Kinast an den Pfosten – Glück für die U23 des BSC. Der Sportclub machte nun das Spiel, Bahlingen konnte nur noch reagieren. In der 90. Minute sah Nico Obert, dass Gästekeeper Ron Schweizer weit vor seinem Tor stand und probierte es mit einem Weitschuss aus gut 35 Metern. Der Ball senkte sich hinter Schweizer ins Tor zum 3:0-Endstand. Durch diesen Dreier hat sich der Sportclub nun etwas Luft verschafft und kann mit gutem Gefühl die nächsten Partien angehen.

SC Hofstetten: Lupfer, Kopf, Neumaier M., Esslinger (90.Kaspar), Krämer, Schwörer, Obert, Schätzle, Hauer (67. Tamburello), Kinast, Neumaier J.

Bahlinger SC U23: Schweizer, Uka, Bauer L. (55. SilunzitisaAnzeyi)), Bauer M., Wichmann, Oehler (55. Jolic), Faller, Schmid, Beck, Öncue (76. Erdogan), Berger (80. Distelzweig)

Tore: 1:0 Nico Obert (06.), 2:0 Jannik Schwörer (43.), 3:0 Nico Obert (90.)

Zuschauer: 220
Schiedsrichter: Alexander Nipp

Bild 1: Bahlinger SC im Angriffmodus, Maximilian Faller wird hier gestört von Jonas Kinast, Dennis Kopf (links) und Jakob Schätzle (rechts)