Spannende Partie ins Kuhbach/Reichenbach

Bereits am Donnerstagabend spielte die SpVgg Schiltach ihr Auswärtsspiel beim SC Kuhbach/Reichenbach und verlor dieses knapp mit 0:1.Die Gastgeber starteten gut ins Spiel und waren in der ersten Viertelstunde die spielbestimmende Mannschaft. Erst in der 20. Minute sorgte Flavius Oprea für ein erstes Hallo-Wach der schiltacher Elf. Aber auch die SG danach weiter mit viel Zug zum Tor. Daniel Radu im schiltacher Kasten parierte zunächst gegen einen auf ihn frei zulaufenden Angreifer, danach vereitelte er eine Doppelchance. Die Zuschauer sahen fortan einen offenen Schlagabtausch auf beiden Seiten. Doch zwingende Torchancen erspielte sich die Heimelf. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Flößerstädtern doch noch ein schöner Angriff. Ergün Gürkan ging über links außen durch und bediente mit einem schönen Chipball Maurice Manegold im Zentrum, dessen Abschluss knapp vorbei ging. Nach dem Wiederanpfiff veränderte Kräfteverhältnisse auf den Platz. Schiltach wacher und mutiger nach vorne. Nach knapp einer Stunde konnte Oprea nur durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß setzte der Gefoult allerdings links am Pfosten vorbei. In der 70. Minute hatte Axel Schmidt die Chance per Kopf nach eine Ecke. Der Ball ging knapp am Gestänge vorbei. Die SG lauerte auf Konter. In der 79. Minute die erste nennenswerte Chance der SG, die den Siegtreffer an diesem Abend bescherte. Ein schnell herausgespielter Angriff auf Adrian Singler, der frei auf Radu im Gästekasten zulief und dem Torhüter keine Chance ließ. In den letzten 10 Minute Powerplay der Schiltacher, die alles in die Waagschale warfen, doch der Ausgleichstreffer blieb aus. Am Ende hätte Schiltach gegen einen guten Gegner einen Punkt verdient gehabt.