Spielabbruch in Neckarsulm

Um 14.30 Uhr war Abfahrt in das 163 km entfernte Neckarsulm. Beim Tabellensechzehnten, der nach vier Spieltagen immer noch auf den ersten Sieg wartet und den schlechtesten Saisonstart nach sieben Jahren Oberliga hinlegte, wollten sich die Offenburger für die Blamage im Pokal beim Bezirksligisten FC Öhningen-Gaienhofen rehabilitieren. Und die Partie im Sportzentrum Pichterich begann für den OFV gleich mit einem Rückschlag. Denn nach fünf Minuten lag die Sportunion aus Neckarsulm nach einem Treffer von Tim Pöhler mit 1:0 in Front." Neckarsulm hat gleich mächtig Druck gemacht."so OFV Coach Sascha Ruf. Nach 22. Minuten dann ein Konter des Aufsteigers aus Offenburg über die Außenbahn und Jonas Pies veredelte die Hereingabe zum 1:1. Jetzt konnte sich der Gast befreien, wurde aber vom starken Gewitter mit heftigem Regen ausgebremst. Nach fünfzig Minuten Wartezeit brach schließlich Schiedsrichter Fabian Reuter die Oberligapartie ab." Da war heute für uns  mehr drin, deshalb ärgert es mich auch, dass die Partie abgebrochen wurde." betonte Ruf