SV Fautenbach schafft die große Überraschung im Pokal

Sensationell wirft der SV Fautenbach den Offenburger FV aus dem Pokal. Die Mannschaft um Trainer Manuel Vogt dreht in Abschnitt zwei auf. Die Partie in Fautenbach vor rund 170 Zuschauern begann mit spielerischen Vorteilen für den Offenburger FV bei dem einige Akteure fehlten. Dennoch lief es zunächst auf ein Tor. Martin  Weschle, Fabio Kinast und Kapitän Marco Junker verpassten dabei die mögliche Führung für den Favoriten. Die machte dann Mittelfeldspieler Dennis Kopf nach Doppelpass mit Marco Junker mit einem trockenen Flachschuss. Wer jetzt gedacht hatte der Kreisliga A Ligist lässt sich fallen sah sich getäuscht. Fast mit dem Pausenpfiff der Ausgleich durch Jonas Vath. In Hälfte zwei sorgte ein Eigentor des OFV für die erstmalige Führung für den Underdog. Als dann auch noch Vath mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie auf 3:1 erhöhte bahnte sich die Sensation an. Ab jetzt ging es nur noch in eine Richtung. Der OFV warf nun alles nach vorne und kam in der 77. Minute zum Anschlusstreffer durch Marco Junker der nach einer Ecke per Kopf zum 2:3 aus Offenburger Sicht traf. Fautenbach warf kämpferisch alles in die Waagschale und schaffte die Sensation am Freitagabend. Im zweiten Spiel des Abends setzte sich Verbandsligist FC Denzlingen beim FC Emmendingen klar mit 6:1 durch.

 

SV Fautenbach – Offenburger FV 3:2

Tore: 0:1 Kopf ( 27. ), 1:1 Vath ( 45.), 2:1 Eigentor Hirth (49.), 3:1 Vath (54.), 3:2 Junker ( 77. )

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.