Fussball

Heute will sich Bayer 04 mit einem Sieg gegen den SV Werder Bremen zum neuen Deutschen Meister krönen. Und das bereits fünf Spieltage vor dem Saisonende und unabhängig von den Ergebnissen der Verfolger aus München und Stuttgart. „Dass wir Deutscher Meister werden können mit so viel Abstand, das zeigt, was wir für eine Saison spielen“, sagt Mittelfeld-Stratege Granit Xhaka. „Und nun werden wir alles dafür tun, dass wir das Ding vor eigenem Publikum zu Ende bringen.“ Bei den Fans von Schwarz-Rot ist die Vorfreude riesig. Noch sind aber 90 Minuten gegen Werder Bremen zu spielen. Ein Gegner, der seit Wochen aufgrund von Sperren und Verletzungen immer wieder Stammkräfte ersetzen muss. Ein Gegner, der diesen Widerständen getrotzt und am vergangenen Wochenende einen verdienten Punkt in Frankfurt eingefahren hat. Ein Gegner, der am Sonntag in Leverkusen gern den Spielverderber geben würde und selbst wichtige Punkte einfahren möchte. Die Werkself ist gewarnt und geht die Partie hochkonzentriert und demütig an.  

 

(JRS) Erstmals seit Anfang November konnte der FC Singen 04 wieder ein Heimspiel im Hohentwielstadion auf Naturrasen bestreiten.

Wichtiger 2:4 Auswärtssieg in Obertsrot lässt die Offenburg weiter hoffen

Spitzenreiter SV Niederschopfheim II im Derby in Schutterwald

Verfolger SC Orschweier beim SV Münchweier

Eren Dinkçi kommt zur kommenden Saison vom SV Werder Bremen zum SC Freiburg. In der laufenden Spielzeit ist der Offensivspieler für den 1. FC Heidenheim am Ball. Freiburg, 04. April 2024

Hannover 96 verlängert mit Havard Nielsen

(DaKe) Das Unentschieden in der Vorwoche gegen den SV Sinzheim, war für den SC Offenburg zu wenig im Kampf gegen den Klassenerhalt.