Responsives Bild

das Sportportal für die Region

Einen Punktgewinn erkämpfte sich der SV Hausach am Samstagnachmittag im Duell der Landesligaabsteiger beim SV Oberkirch.

Man muss aus Hausacher Sicht betrachtet von einem glücklichen Punktgewinn sprechen, den man letztendlich Torwart Carlo Welle zu verdanken hatte, der einige tolle Paraden zeigte und in der Schlussphase sogar einen Elfmeter der Gastgeber entschärfte. Das große Manko, das Offensivspiel, fand beim SVH so gut wie gar nicht statt, und so hatte Oberkirchs Torhüter  Markus Weber einen geruhsamen Arbeitstag.

Auf Vorstandsseite des SV Oberkirch war man sich laut Stadionzeitung sicher, dass an diesem Spieltag der Knoten platzen wird und man nach 90 Minuten mit einem Dreier vom Platz gehen wird. Dementsprechend bestimmten die Gastgeber nach etwas Anlaufzeit das Geschehen auf dem Platz. Zehn Minuten waren gespielt, als Simon Dürr einen riskanten Querpass spielte, damit Emre Yasar ins Spiel brachte, dessen Torschuss aber gerade noch abgeblockt werden konnte. Dann gewann Spieltrainer Christopher Baumann nach einer Standardsituation ein Kopfballduell gegen Clemens Herrmann, der Ball senkte sich knapp über das Hausacher Tor. Aber gerade diese beiden Akteure waren im weiteren Verlauf dieses Spieles die überragenden Hausacher Spieler, die sich zusammen mit dem eminent fleißigen Manuel Buchholz im Mittelfeld Bestnoten verdienten. Gefahr für Hausach entwickelte sich dann immer wieder, wenn der schnelle Jens Reiss in Szene gesetzt wurde, aber mit Glück überstand der SVH diese Drangphase der Gastgeber. Seine Klasse bewies dann Hausachs Keeper in der 22. Minute, als Christian Weber aus 20 Metern abzog, Welle diese Situation mit toller Reaktion bereinigte. Nur einmal konnten die Hausacher die Oberkircher Abwehr überraschen, als Patrick Schmider den Ball für Kim Wille in den Lauf spielte und dieser im letzten Moment von Bernhard Griesbaum gebremst werden konnte.

Nach dem Seitenwechsel sollte sich am Spielverlauf nur wenig ändern, Hausach weiter in die Defensive gedrängt, Torchancen daher nur auf Oberkircher Seite. Aber mit Carlo Welle stand der überragende Akteur auf dem Platz im Tor. Glänzende Reaktion nach einem Sololauf  und abschließenden Torschuss von Jens Reiss nach einer Stunde Spielzeit. Der SV Hausach konnte nach vorne für keinerlei Entlastung sorgen und stand unter Dauerdruck. Das Hausacher Abwehrbollwerk wurde jedoch von Dürr und Herrmann weiter gut organisiert, der Gastgeber wollte jedoch unbedingt diesen einen entscheidenden Treffer erzielen. Die beste Gelegenheit dafür hatte dann der eingewechselte Benjamin Gentner, als Clemens Herrmann nach 75 Minuten im Strafraum ein Handspiel unterlief und der umsichtige und cool pfeifende Unparteiische Michael Albiker aus Kehl sofort auf den Elfmeterpunkt zeigte. Doch der Schütze scheiterte mit seinem sicherlich nicht schwach geschossenen Schuss am grandios reagierenden Carlo Welle. In den Schlussminuten musste man auf Hausacher Seite nochmals zittern, man überstand dann auch diese Minuten schadlos, so dass es bei diesem, aus Hausacher Sicht, glücklichen Punktgewinn blieb.      

 

 

 

© 2016 Abpraller das Sportportal für die Region.