Responsives Bild

das Sportportal für die Region

VFR Elgersweier - FC Kirnbach 5:1 (1:1) - Eine unerwartet deutliche Niederlage musste der FC Kirnbach im ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga einstecken.

Dabei begann das Spiel genau nach den Vorstellungen der Gäste, die bereits in der 3. Minute den ersten Eckball zugesprochen bekamen. Dieser wurde auf den langen Pfosten gezirkelt und von dort nach einer schönen Kopfball-Stafette durch Patrick Gutmann zur 0:1 Führung in das VFR-Tor geköpft.Elgersweier zeigte sich nur kurz geschockt und übernahm dann immer mehr die Spielinitiative, ohne jedoch wirklich Torgefahr zu erzeugen.

Dies änderte sich nach der 10 minütigen Gewitterpause, die Schiedsrichter Bernd Brückle in der 24. Minute anordnete. Nun erhöhte der Gastgeber weiter den Druck und erarbeitete sich einige Möglichkeiten, die jedoch erfolgreich abgewehrt werden konnten. Der verdiente Ausgleich fiel in der 35. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß.Auch danach spielte sich das Geschehen mehr in der Hälfte der Gäste ab. Kirnbach hatte lediglich in der 41. Minute eine gute Chance, als der Elgersweirer Torwart den Ball gerade noch vor dem einschußbereiten Andreas Kühnau wegfausten konnte. Die Ereignisse in den Spielminuten 48 und 51 waren wohl spielentscheidend. In der 48. Minute verletzte sich der Kirnbach Stefan Lehman bei einem unglücklichen Zusammenprall mit einem Gegenspieler schwer an der Schulter und musste ausgewechselt werden. Drei Minuten später erhielt der Kirnbach Benjamin Becherer nach eine taktischen Foul im Mittelfeld die gelb-rote Karte. Somit war Kirnbach ohne zentrales Mitttelfeld und ein Spieler weniger.

Die Heimmannschaft nutzte diesen Vorteil und hätte bereits in der 53. Minute in Führung gehen können, als Tim Weimer den Ball unbedrängt über das Kirnbacher Tor schoss. In der 58. Minute machte es die Heimmannschaft besser, als nach einem schönen Flankenlauf der Ball in den Rücken der Abwehr gespielt wurde und Enrico De Sa Ferreira zur 2:1 Führung einschob.In der 70. Minute holte der Kirnbacher Torwart einen VFR Spieler im Strafraum von den Beinen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Weimer zum 3:1. Bereits eine Minute später war es Marco John, der vor dem Gästetor freigespielt wurde und auf 4:1 erhöhte. In der 81. Minute erzielte Tim Weimer dann noch das 5:1. Es war ein verdienter Sieg für den zweiten der Kreisliga A Nord, der sich eine gute Position für das Rückspiel am kommenden Samstag um 18.00 Uhr in Kirnbach geschaffen hat. Für Kirnbach wird es nach dem Ausfall von zwei Leistungsträger sehr scher werden, einen 4-Tore-Rückstand aufzuholen.

 

 

 

© 2016 Abpraller das Sportportal für die Region.