Responsives Bild

das Sportportal für die Region

Beim Spitzenspiel in Oppenau bei besten äußeren Bedingungen waren ca. 400 Zuschauer am Haldenhof und sahen ein umkämpftes, spannendes Match mit dem glücklicheren Ende für den SV Bühlertal.

Nach einer starken ersten Halbzeit der Gäste, war das Spiel in der zweiten Halbzeit über weite Strecken ausgeglichen. Westermann sorgte dann kurze vor Schluss für das Happy End für den SV Bühlertal. Bühlertal setzte Oppenau gleich von Beginn an unter Druck und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Der Gastgeber setzte auf seine stabile Devensive und auf schnell vorgetragene Konter über die Außenbahnen. In der 7. Minute zog Bühlertals Avdimetaj erstmals aus 18 Metern ab, verfehlte aber das Tor. In der 20. Minute schlug auf der Gegenseite Treyer einen langen Diagonalball auf Abdalla, der prüfte Keeper Gudera mit einem Schuss aus 16 Metern. Bühlertal blieb weiter sehr aktiv in der Offensive. In der 27. Minute verpasste Westermann nach einer Hereingabe von rechts nur knapp sein Ziel. In der 42. Minute legte Oppenaus Abdalla für Müller auf, der verpasste nur knapp. Kurz darauf spielte sich Bühlertal per Doppelpass durch die Oppenauer Abwehr, Poveda angelte sich den Ball gerade noch vom Fuß von Westermann.

In der 53. Minute prüfte Friedmann mit einem Linksschuss nochmals Keeper Poveda. Im direkten Gegenzug dann die fast die Führung für Oppenau. Keller setzte sich über die rechte Seite durch und legte Herrmann in der Mitte auf, dessen Schuss aus 6 Metern wurde von einem Bühlertaler Abwerspieler gerade noch zur Ecke abgefälscht. Auf der Gegenseite scheiterte Sebastian Keller nach einem Eckball am Pfosten und Poveda klärte einen Nachschuss mit einer Glanzparade. In der 71. Minute verpasste Herrmann nach Vorarbeit von Abdalla knapp das Tor. Kurz darauf lief erneut Herrmann frei auf Keeper Gudera zu, der mit einer Glanzparade zur Ecke klärte. Auf der Gegenseite scheiterte der eingewechselte Fritz in der 77. Minute an Oppenaus Keeper Poveda. Als sich die meisten Zushauer bereits auf eine Punkteteilung eingestellt hatten schlug Fritz einen Flanke von rechts in den Oppenauer Strafraum, diese wurde zunächst abgewehrt, landete dann aber vor den Füßen von Westermann am langen Pfosten, der den Ball dann zum 1:0 Siegtreffer über die Linie beförderte. Der insgesamt schwach leitende Schiedsrichter Mac-Nelly sorgte zunächst noch mit einem Pfiff der vor dem Torschuss erfolgte für Verwirrung entschied dann aber auf Tor für Bühlertal.


 

 

 

 

 

 

© 2016 Abpraller das Sportportal für die Region.